Historie

Das Picenum liegt uns am Herzen

Die Weinerzeugung des Picenum hat in den letzten Jahren in jeder Hinsicht beachtliche Resultate erzielt, was vor allem mit der Anerkennung der aus den autochthonen Rebsorten gewonnenen Weine zu tun hat. Dies hat einige Hersteller auf die Idee gebracht, eine Institution mit dem Ziel ins Leben zu rufen, über die Qualität dieser Produkte zu wachen. Und so ist 2002 das Schutzkonsortium Picener Weine gegründet worden.

Gegenwärtig umfasst das Konsortium 38 Mitgliedsbetriebe: Alle Unternehmen sind direkt auf irgendeine Weise in die Erzeugung der vom Konsortium geschützten DOC-Weine involviert. Sie befassen sich also mit Rebzucht, Vinifikation und Abfüllung und verpflichten sich zur Einhaltung des jeweiligen Pflichtenheftes sowie zur Unterstützung bzw. Umsetzung der vom Konsortium festgelegten Ziele.
Es handelt um eine Betriebe mit wichtigen Zahlen, trotzdem es eine junge Initiative ist: die Gesamterzeugung ist 120000 Hektoliter von DOC Weine (Weinlese 2010/2011).

Das Schutzkonsortium Picener Weine sieht seine Mission im In- und Ausland darin, die lokalen DOC-Weine zu schützen, deren Absatz zu fördern und sie zu valorisieren, indem kontrolliert wird, dass ihre Herstellung unter genauer Einhaltung des Pflichtenheftes erfolgt. Vor allem aber hat man es sich zur Aufgabe gemacht, die Abnehmer zu sensibilisieren und zu informieren: Es gibt nämlich keine Zukunft für eine Qualitätsweinproduktion ohne Verbraucherbewusstsein.